Suche

Charles Kpomasse


Charles Kpomasse

Naturwissenschaften, Mathematik, Informatik – Charles Kpomasse‘ Vorliebe für Fächer des sogenannten Math.-Nat.-Bereichs geht aus seinem Lebenslauf klar hervor. Der Beniner, der im März 2016 seinen Master der Informatik an der Universität Augsburg abgeschlossen hat, führt sein Interesse an mathematischen Zusammenhängen auf seinen Vater zurück: „Mein Vater war Bauingenieur und hatte in Rumänien studiert. Er hat mich und meine Geschwister auf die Mittlere Reife und das Abitur vorbereitet. Dabei hat er uns diese Lust weitergegeben.“

Der Weg zum Studium in Deutschland war dabei kein leichter für den heute 30-Jährigen: Nach Grundschule und Gymnasium in Cotonou, dem Regierungssitz Benins, begann Kpomasse im Jahr 2004, an der dortigen Université d’Abomey-Calavi Mathematik, Physik und Chemie zu studieren. Im Anschluss daran erwarb er an der ebenfalls in Cotonou gelegenen Université des Sciences et Technologie ein technisches Diplom im Bereich der Telekommunikation. Doch um in Deutschland studieren zu können, genügten diese Abschlüsse nicht. „Damals war das beninische Abitur nicht anerkannt, das ist heute anders. Ich habe dann das französische nachgeholt“, erzählt er. Mit den zwei bestandenen Abiturprüfungen und seinem Universitätsabschluss in der Tasche konnte Kpomasse schließlich am Münchner Studienkolleg seine Hochschulzugangsberechtigung erwerben und sich so den Traum vom Studium in Deutschland erfüllen: Im Oktober 2009 begann er in Augsburg Informatik zu studieren.

Auch die Idee, eine deutsche Universität zu besuchen, hat er ursprünglich von seinem Vater: „Mein Ziel war immer, im Ausland Informatik zu studieren, Deutschland hat da einen guten Ruf. Zudem kannte mein Vater Deutschland aus dem Urlaub und hat uns von seinen Aufenthalten dort erzählt.“ Den Kulturschock nach seiner Ankunft hatte Kpomasse zu Studienbeginn in Augsburg zwar schon verarbeitet, dennoch empfiehlt er ausländischen Studierenden den Studienvorbereitungskurs des Akademischen Auslandsamts ausdrücklich: „Ich habe dabei einen guten Einblick ins Augsburger Universitätsleben bekommen und Leute kennengelernt, die mir über meine Studienzeit hinweg immer wieder geholfen haben.“

Doch auch Kpomasse selbst zeigte sich während des Studiums immer hilfsbereit: Von 2011 bis 2016 gab er Nachhilfe in seiner Muttersprache Französisch und verhalf Augsburger Schülern/innen zu besseren Noten. Parallel zu diesem Engagement beendete er 2013 seinen Bachelor und begann noch im selben Jahr, den Master in Informatik zu studieren. Kurz vor Abschluss seines Studiums im März 2016 fing Kpomasse an, als Entwickler für das Softwareunternehmen Cadenas zu arbeiten. Nach drei Monaten wechselte er dann zum Online-Vergleichsportal Check24 nach München. Seine Freude über die Stelle ist groß: „Ich arbeite dort in einem Bereich der Informatik, in dem ich langjährige Erfahrung habe. Über dieses Tätigkeitsfeld freue ich mich genauso wie über die gute Arbeitsatmosphäre.“ Wer Charles Kpomasse‘ Lebenslauf liest, weiß: Diese Stelle hat er sich verdient.