Suche

Bericht DAAD-Preisvlerleihung und Absolventenfeier 2015


Beispielhafter Einsatz für Frauen- und Menschenrechte

Die iranische Physikerin Roya HassanAbadi ist mit dem DAAD-Preis für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender 2016 ausgezeichnet worden. Zudem wurden im Rahmen des Festakts an der Universität Augsburg dreizehn ausländische Absolventinnen und Absolventen geehrt. Von Daniel Flemm

Mit ihren erstklassigen Leistungen in der Physik lässt sich Roya HassanAbadis Auszeichnung nicht erklären – der alljährlich verliehene DAAD-Preis steht nicht für fachliche Erfolge, sondern für gesellschaftliches Engagement ausländischer Studierender in Deutschland. Tatsächlich übererfüllt die Masterabsolventin diese Bedingung mit ihrem umfassenden und kreativen Einsatz für Geflüchtete und Frauen in Not hierzulande und in ihrem Herkunftsland, dem Iran. Am 23. November 2016 wurde sie deshalb mit dem DAAD-Preis gewürdigt. Prof. Dr. Alois Loidl vom Lehrstuhl für Experimentalphysik V, der die Preisträgerin vorgeschlagen hatte, beleuchtete in seiner Laudatio HassanAbadis Werdegang. So habe sie bereits im Iran Frauen auf dem Weg in ein selbstbestimmtes und erwerbstätiges Leben unterstützt. Auch nach ihrem Umzug nach Augsburg habe sich die Physikerin in Vereinen wie Solwodi, Tür an Tür und dem Grandhotel Cosmopolis für Frauen in Not sowie Geflüchtete eingesetzt. Zudem sei sie auch durch ihr Engagement als Tutorin für andere Physikstudierende in Erscheinung getreten. Als im Iran ausgebildete Lehrerin habe HassanAbadi auf diese Weise erheblich zum Studienerfolg ihrer Kommiliton/innen beigetragen.

HassanAbadi, S. 6, 7
Roya HassanAbadi, DAAD-Preisträgerin des Jahres 2016. (Fotos: Klaus Satzinger-Viel)

Darüber hinaus verabschiedete Prof. Dr. Peter Welzel, Vizepräsident für Forschung und Internationalisierung, im Rahmen der Preisverleihung dreizehn ausländische Studierende aus neun Ländern, die ihr Studium im vergangenen Jahr erfolgreich beendet haben und stellvertretend für die große Gruppe ausländischer Absolvent/innen an der Universität Augsburg stehen. Welzel hob in seiner Ansprache die besondere Leistung hervor, die ein Studium im Ausland und einer fremden Sprache darstelle.

Gruppenbild S. 5
Roya HassanAbadi (erste Reihe, erste von rechts) mit Prof. Dr. Peter Welzel, dem Vizepräsidenten für Forschung und Internationalisierung (oben, zweiter von rechts), Dr. Sabine Tamm (oben rechts) und den Absolventinnen und Absolventen des Jahres 2016.

Für die musikalische Umrahmung des Festakts sorgte die Augsburger Band Grup Mešk. Die Musiker präsentierten alawitische Volkslieder.